Aktuelles 8
Rathaus2.jpg
LebeninWenzenbach1.jpg
Aktuelles 1
Aktuelles 2

Aktueller Sachstand zum Breitbandausbau in der Gemeinde Wenzenbach

08.06.2017 Wir dürfen Sie mit dem vorliegenden Artikel über den aktuellen Sachstand des Breitbandausbaus in der Gemeinde Wenzenbach informieren. Hierzu wird eine Untergliederung hinsichtlich der einzelnen Erschließungsgebiete und Ortsteile durchgeführt:

1) Kommunal geförderter Breitbandausbau in den Ortsteilen Grafenhofen, Probstberg und Hauzenstein:

Die Gemeinde Wenzenbach und der Freistaat Bayern fördern den Breitbandausbau in den Ortsteilen Grafenhofen, Probstberg und Hauzenstein nachdem im Rahmen einer vorhergehenden Markterkundung festgestellt werden musste, dass in diesen Erschließungsgebieten eine (beim Ausblieb von Maßnahmen der Gemeinde) mittelfristige Unterversorgung in der Breitbandversorgung gegeben gewesen wäre. Aus diesem Grund wird in diesen Ortsteilen aktuell eine Glasfaseranbindung bis an die Grundstücksgrenzen bzw. (bei einer entsprechenden Beauftragung durch den Grundstückseigentümer) bis in die einzelnen Häuser hinein geschaffen. Hierbei spricht man auch von einem sogenannten FTTH-Ausbau, welcher aktuell den höchsten Standard einer Breitbandversorgung entspricht und wohl für einige Jahrzehnte eine adäquate und zeitgemäße Breitbandversorgung sicherstellen kann.

Die diesbezüglichen Tiefbauarbeiten zum kommunal geförderten Breitbandausbau für die Ortsteile Probstberg, Grafenhofen und Hauzenstein haben bereits begonnen und werden durch die Deutsche Telekom AG realisiert. werden. Die Deutsche Telekom AG hat wiederum die Firma LEC Construction International GmbH mit der Verlegung der Glasfaserleitungen beauftragt. Die Verlegungsarbeiten werden bis voraussichtlich Juli 2017 andauern und im Bereich der Gehwege und der Fahrbahnen durchgeführt, im Anschluss finden die Arbeiten zu den individuell zu beauftragenden Hausanschlüssen (siehe nächster Absatz) statt. Vorbereitende Vermessungs- und Markierungsarbeiten der einzelnen Kabelkorridore wurden bereits abgeschlossen Die Gesamtmaßnahme soll bis Ende August 2017 abgeschlossen werden, sodass die ersten Glasfaser-Anschlüsse voraussichtlich ab September 2017 buchbar sind.

Bei dem hier genannten, geförderten Breitbandausbau mit Glasfaser wird das Glasfaserkabel auf Kosten der Gemeinde bis zur Grundstücksgrenze verlegt. Um in den Genuss eines direkten Glasfaser-Anschlusses zu kommen, wird ein zusätzlicher Glasfaser-Hausanschluss benötigt. Diesen kann man im Rahmen der Ausbaumaßnahme im Jahr 2017 vergünstigt von der Deutschen Telekom zu einem Preis von 599,95 Euro brutto (pauschal) erwerben. Der Pauschalpreis beinhaltet sämtliche Tiefbau- und Verlegungsarbeiten inklusive abschließender Wiederherstellung des Bodenbelags, die exakten Bauarbeiten samt Verortung der Verlegung würden jeweils individuell mit den Grundstückseigentümern abgestimmt werden. Bei einer nachträglichen Beauftragung eines Hausanschlusses nach Abschluss des genannten Breitbandausbaus würden wesentlich höhere Preise für die individuelle Erstellung dessen fällig werden (üblicherweise zwischen 1.500,- und 2.000,- Euro, je nach Entfernung der Grundstücksgrenze zur Hausverteilung). Zusätzliche Kosten (über die 599,95 Euro hinaus) könnten gegebenenfalls entstehen, sofern eine neue Hardware benötigt wird, beispielsweise als Ersatz eines für das Glasfasersignal zu alten Routers. Änderungen an der Verkabelung im Haus sind im Normalfall nicht zu erwarten (eine funktionstüchtige, bestehende LAN-Verkabelung bzw. WLAN-Bereitstellung vorausgesetzt), da sich die hierbei benötigte Technik nicht zum Zustand vor dem FTTH-Ausbau unterscheidet.

Die Wahl, ob man von dem vergünstigten Angebot eines Hausanschlusses Gebrauch machen möchte, liegt natürlich bei jedem Grundstücksbesitzer selbst. Nähere Informationen zu dem Angebot, zu den Kosten sowie zu der eingesetzten Technik sind allen betroffenen Grundstückseigentümern bereits postalisch durch die Deutsche Telekom AG zugegangen. Bei Fragen zu dem Angebot eines Hausanschlusses sowie zu Ihrem Internet-Vertrag wenden Sie sich bitte an den Bau-Service der Deutschen Telekom AG unter der Rufnummer 0800 3301903.

Im Zuge des Breitbandausbaus kann es zu Behinderungen durch den Baustellenbetrieb kommen. Die Firma LEC Construction International GmbH ist bemüht, die Bauarbeiten so kurz und belästigungsfrei wie möglich zu halten. Für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation dürfen sich die Gemeinde Wenzenbach sowie die LEC Construction International GmbH schon im Vorfeld vielmals bedanken. Sofern Sie Fragen zu den Bauarbeiten haben oder Beschwerden hinsichtlich der Tiefbauarbeiten äußern möchten, steht Ihnen Frau Anna Lavrentjeva der Firma LEC Construction International GmbH gerne unter der Rufnummer +49 (0)151 21782108 zur Verfügung.


2) Eigenwirtschaftlicher Eigenausbau der Betreiber in den restlichen Ortsteilen:

Parallel zum gerade erwähnten, kommunal geförderten Breitbandausbau wird die R-KOM GmbH & Co. KG (in Kooperation mit Glasfaser Ostbayern) sowie die Deutsche Telekom AG in 2017 zusätzlich einen eigenwirtschaftlichen Ausbau einzelner Verteilerkästen mit Glasfasertechnik in den verbleibenden Ortsteilen realisieren (Vectoring-Technik bzw. FTTC-Ausbau). Von den Verteilerkästen abgehend bleibt die bereits bestehende Kupfer-Verkabelung in die einzelnen Häuser bestehen. Hierbei wird sich die R-KOM auf die Gebiete Grünthal, Irlbach, Gonnersdorf und Probstberg und die Deutsche Telekom auf die Gebiete Fußenberg, Thanhausen und Wenzenbach samt Schönberg und Weiße Marter konzentrieren. Nach Abschluss aller genannten Maßnahmen wird im (nahezu) gesamten Gemeindegebiet flächendeckend ein Breitbandanschluss mit mind. 30 Mbit/s, oftmals aber mit 50 Mbit/s oder gar 100 Mbit/s, über die vorhandenen Anbieter Deutsche Telekom, Vodafone / Kabel Deutschland oder R-KOM zur Verfügung stehen.
Eine unverbindliche Übersicht der vorhandenen Breitband-Anbieter, getrennt nach verschiedenen Ortsteilen, ist nachfolgend aufgeführt:

Innenbereich Wenzenbach (inkl. Schönberg, Weiße Marter und Birkmühle):
- FTTC-Ausbau der Deutschen Telekom, erfolgt bis Ende 2017, Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s
- Ausbau des Kabelnetzes durch Vodafone (für nahezu alle Haushalte), bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 400 Mbit/s

Probstberg:
- FTTH-Ausbau der Deutschen Telekom mit Glasfaseranbindung an die Grundstücke, erfolgt bis Ende 2017, Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s und mehr
- FTTC-Ausbau der R-KOM, bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s

Forstacker und Zeitlhof:
- FTTC-Ausbau der R-KOM (für nahezu alle Haushalte), bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s
- Ausbau des Kabelnetzes durch Vodafone (für nahezu alle Haushalte), bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 400 Mbit/s

Fußenberg, Roith und Thanhausen:
- FTTC-Ausbau der Deutschen Telekom, erfolgt bis Ende 2017, Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s
- Ausbau des Kabelnetzes durch Vodafone, bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 400 Mbit/s

Hauzenstein:
- FTTH-Ausbau der Deutschen Telekom mit Glasfaseranbindung an die Grundstücke, erfolgt bis Ende 2017, Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s und mehr

Grafenhofen:
- FTTH-Ausbau der Deutschen Telekom mit Glasfaseranbindung an die Grundstücke, erfolgt bis Ende 2017, Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s und mehr

Irlbach und Gonnersdorf:
- FTTC-Ausbau der R-KOM, bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s
- Ausbau des Kabelnetzes durch Vodafone, bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 400 Mbit/s)

Grünthal:
- FTTC-Ausbau der R-KOM, bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s
- Ausbau des Kabelnetzes durch Vodafone, bereits erfolgt, Geschwindigkeiten bis zu 400 Mbit/s

Für die Nutzung der hier genannten FTTC-Ausbaustufen durch die Deutsche Telekom bzw. die R-KOM ist kein neuer Hausanschluss notwendig, die in der Regel bestehende Kupfer-Verkabelung in das Haus reicht für diesen Zweck aus. Für die Nutzung des Kabelnetzes von Vodafone / Kabel Deutschland ist das Vorhandensein eines Kabel-Hausanschlusses notwendig. Es muss hierfür allerdings kein Kabel-Fernsehen von Vodafone / Kabel Deutschland gebucht werden.

Es erscheint möglich, dass zukünftig noch weitere, eigenwirtschaftliche Ausbauvorhaben der einzelnen Betreiber stattfinden werden. So sei es denkbar, dass die Deutsche Telekom AG zukünftig auch die Ortsteile Grünthal, Irlbach und Gonnersdorf bzw. die R-KOM zukünftig auch die Ortsteile Fußenberg, Thanhausen und Wenzenbach mit schnellem Internet erschließt. Ebenso könnte Vodafone / Kabel Deutschland ihr Kabelnetz auch noch in bislang unberücksichtigte Ortsteile erweitern. Bis dato wurden derartige Planungen der Netzbetreiber aber noch nicht offiziell angekündigt, sodass hierzu noch keine näheren Zeitangaben getätigt werden können.

3) Kommunal geförderter Breitbandausbau in den zukünftig noch unterversorgten Bereichen

Die nach Abschluss des kommunal geförderten und des eigenwirtschaftlichen Ausbaus noch immer unterversorgten Bereiche (voraussichtlich Haslach, Abbachof, Thanhof, Jägersberg, Unterackerhof, Hölzlhof, Thurnhof, Birkenhof, Birkmühle und Hopfengarten sowie einzelne Anwesen in Grünthal, Wenzenbach, Grabenbach und Forstacker) werden nachgelagert im Rahmen einer zweiter Förderrunde des kommunal geförderten Breitbandausbaus mit schnellen Internet ausgebaut. Diese zweite Förderrunde wird voraussichtlich in den Jahren 2018 und 2019 stattfinden, sie lehnt sich vermutlich an die Vorgehensweise des unter 1) genannten Breitbandausbaus an.


Ansprechpartner in der Gemeinde Wenzenbach

Bei allgemeinen Anfragen zum Breitbandausbau in der Gemeinde Wenzenbach und zur Versorgung in den einzelnen Ortsteilen steht Ihnen der Sachgebietsleiter Projektleitung, Herr Manuel Hofstetter, gerne unter der Rufnummer 09407 309-112 zur Verfügung. Weitere Informationen zu den einzelnen Breitbandausbaumaßnahmen sind auch im Internet unter http://www.wenzenbach.de/wirtschaft-und-bauen/breitbandausbau/ abrufbar.

Wenden Sie sich bitte ebenso an Herrn Hofstetter, sofern die dargestellten Informationen und erreichbaren Versorgungsraten nicht Ihrem tatsächlichen Sachstand in der Praxis entsprechen sollten, sodass die Gemeinde Wenzenbach zusammen mit Ihnen entsprechende Lösungsmöglichkeiten suchen kann und den Kontakt zu den einzelnen Netzbetreibern herstellt.

Kategorien: Bürgerservice